Zeitgeist 9+, neue Mehrseillängenroute am Roßkopf im Rofan von Florian Klingler und Markus Haid

August 2013 An der wohl eindruckstvollsten Wand im Rofan - der Roßkopf Nordwand - können Florian und Markus bereits im Jahr 2012 die Linie mit wenig Bohrhaken und vielen mobilen Sicherungsmitteln erstbegehen. Vor allem in den Rissen muss vorwiegend selbst abgesichert werden. Eine coole und beeindruckende Linie. Heuer hat Markus dann die Route auch rotpunkt klettern können. 

Topo download hier

 

„Zeitgeist“ 

Rosskopf Nordwand – Rofan

Kletterlänge         ca. 300 m

Schwierigkeit:      7c+ (7b obl.)

Material:                60m Doppelseil,13 Expressschlingen und zwei Sets Friends (Cam 0,5 -3)

 

Charakter:            6 lange und abwechslungsreiche Seillängen durch die wohl imposanteste Wand des Rofan Gebirges. Risse, Lochketterei, Platten und Wasserrillen wechseln einander in bestem Rofan Kalk ab. Eine gefestigte Vorstiegsmoral und ein sicherer Umgang mit reversiblen Sicherungsmitteln werden vorausgesetzt. Alle Standplätze der Route sind gebohrt.

 

Beste Jahreszeit: Juni – Oktober.

 

 

Zustieg:                Von der Bergstation der Rofan Seilbahn Richtung Rosskopf. Am Beginn des Bettlersteiges hinterlässt man am besten die Rucksäcke und steigt dann dem Steig folgend die Scharte hinab. Unten dann links halten und am Wandfuss direkt bis zum Einstieg queren. Ca. 1h.

 

Abstieg                Vom letzten Standplatz logisch über leichtes, felsiges Gelände und Grasbänder hinauf zum Gipfel und von diesem links hinunter zum Materialdepot am Beginn des Bettlersteiges. Über die Route kann man auch mit 60m Doppelseil abseilen.

 

Erstbegeher:        Florian Klingler & Markus Haid (Sept 2012) / 1.RP: Markus Haid (Juli 2013)