Steilabfahrten zwischen Karwendel (Freiungen) und Stubai (Rosskogel, Schaufelspitze, Östl Seespitze) Ein Bericht von David Pitschmann.

östl Seespitze. Kailash Couloir
Mittlerer Freiungsturm N Rinne.
Schaufelspitze - Schaufelstiel.
Rosskogel NW Rinne
Übrigens: anbei in etwa die 45 - 52° steile Linie von der Schaufelspitze die von Primisser Gerhard bereits 1986 befahren wurde. Eingekreist die Schlüsselstelle die extrem steil werden kann und eventuell auch abgeklettert werden muss.

Jänner 2012: Bereits im Oktober lies mir David Pitschmann folgende Abfahrten im steilen Gelände zukommen. Es sind ein paar super Sachen dabei, die jedes Skialpinherz höher schlagen lassen. David hat uns seine Befahrungen auch zeitlich dokumentiert und uns neben den Infos zu seinen Befahrungen der Seespitze, des Freiungsturms und der Schaufelspitze auch ein paar Infos zur vermutlich bereits vor 30 Jahren befahrenen NW Rinne vom Rosskogel zukommen lassen.  Anbei seine Infos - Danke David für die Bilder und Infos:

Hi Reini

jetzt ist es soweit, hat ein wenig gedauert. War im Herbst noch in Griechenland.Kann dir nun die Infos geben, nach denen du gefragt hast. Wir haben ein paar tolle Sachen gemacht, wovon diese 4 sicher die besten waren und eventuelle genau in dein Wunschprogramm fallen.

- "Kailash Couloir", östl Seespitze 3416m, Stubaier Alpen: anhaltend 45°, oberster Teil bis 55°, ca 400 HM, Ausstieg ca M4 (je nach Verhältnisse), Rinne "hängt nach skiers-left! 10 April 2007 mit Johannes Hoffmann und Pirmin Praxmarer

- Mittlerer Freiungsturm 2302m, N Rinne, Karwendel: 45°, ca 400 HM, ca 7m breit, Schlüsselstelle mit 8m Felsen in der Mitte (kann bei guten Verhältnissen skiers-left umfahren oder abgeklettert werden). 8 April 209 mit Johannes Hoffmann

- "Schaufelstiel", Schaufelspitze 3333m, O, Stubaier Alpen, anhaltend 45°, ca 300 Hm, Schlüsselstelle am unteren Ende bei der seitlichen Ausfaht über den Grat, kurzer Sprung bzw Kletterpassage (Double mit jeweils ca 7m Felsen wäre eventuell möglich, wir sind aber ca 75 m oberhalb nach links hinausgequert) 8 April 2011mit Alexander Hoffmann.

                       die wesentlich kürzere Rampen/Rinne südlich davon wurde bereits in den 70er Jahren (u.a. Otti Wiedmann 1975) befahren (Infos von Scherer Reini und Hansjörg 2004: sie ist ca 40 - 43° steil und hat oben bei der Einfahrt meist einen 4-5 m seitlichen Sprung über eine glatte Felsplatte (bis 53°) in die Hauptrinne hinein).

Vorsicht: sämtliche Lawinenabgänge können bis ins Skigebiet vordringen. Vielfach werden diese Abfahrten erst nach Betriebsschluss gemacht.

- Rosskogel 2642m bei Rangen, NW Rinne: ca 45° (nur zu Beginn dann deutlich flacher), ca 600 Hm 20 April 2008 mit Moritz Lechner. Diese Rinne wurde angeblich bereits Ende der  70er Anfang der 80er Jahre als Frühjahrstour gefahren.

anbei ein paar Fotos:

Gruß David Pitschmann