Ski Extrem in den Loferer Steinbergen - Infos Adi Stocker

Nov. 2010 Mit dem ersten Schneefall schwirren auch schon die ersten Ski-Projekte bei den ambitionierten Tourengehern umher. Dass der Skialpinismus nicht nur in Chamonix oder in den Dolomiten, sondern auch in unseren Regionen bereits eine lange Tradition hat ist weithin bekannt. Dass diese Tradition aber auch bei uns ständig noch lebt, das beweist eine Aufstellung an skialpinistischen Unternehmungen in den Loferer Steinbergen, die mir vor kurzem Adi Stocker zukommen lies. 

Dabei will erneut betont sein, dass man bei diesen Unternehmungen, wie der Name schon sagt, nicht nur vom Skifahren oder Freeriden eine Ahnung haben sollte, sondern speziell und vor allem auch vom "Winteralpinismus"  

Anbei eine Auflistung von Adi Stocker über die Linien in seinen Hausbergen. 

Da es auch hier in erster Linie nicht um Angaben zur Steilheit der Wand, sondern um Informationen zur eigentlichen Abfahrt mit den Skiern geht, werden die zwingenden Abseilpassagen oder Abkletternpassagen mit A0, statt mit 65° bis 90° Steilheit bewertet. Es werden das gesamte Spektrum und die Länge der Schlüsselpassagen beschrieben.

Danke Adi für diese Informationen und für die Erlaubnis, sie ins Netz stellen zu dürfen:

Rothörndl 2394m - Westflanke über Steinberggraben 35-50°/500m/A0 (Kurzes Abklettern)

                             1700 Hm - D. Danzl 2009 

Mitterhorn 2506m - Südost Diagonalrinne 45-50°/500m 

                             1700 Hm - A, Stocker, P. Adelsberger 1989

Mitterhorn 2506m - Nordwand Kirchgang  45-50° /700 m - kurze Passage bis 60°, bei der 

                             Erstbefahrung kurze Stelle bis 70° - 1800 Hm - A. Stocker, L. Würtl 2000

Breithorn 2413m - Südostflanke Hüttenrutscher 45-50°/500m

                             1700 Hm - A. Stocker, J.Simair 2002 (sehr exponiert)

Gr. Reifhorn 2487m - Nordwestflanke 45-50°/500m/A0 (kurzes Abklettern über Platten)

                             1700 Hm - A. Stocker 2002

Gr. Reifhorn 2487m - Ostflanke 40-45°/400m

                              1700 Hm - A. Stocker, HP. Lechner 1992 (extrem exponierte Querung)

Östl. Reifhorn 2370m - SW Rinne Hafenlochrinne 45-50°/600m

                                   1600m - HP.Lechner 1995

Geislhorn 2290m - NW Rinne Hauserrinne 45-50°/500m/A0 (ca 10 m Abkletterpassage)

                             1700 Hm - G. Hauser 1992

Geislhorn 2290 m - Ostflanke 45-50°/600m - 1500 Hm - HP. Lechner 1996

Skihörndl 2286m - SO Rinne Balerina 45-50°/500m 

                            1500 Hm - A. Stocker, P. Adelsberger 1992

Gr. Ochsenhorn 2511m - Südostflanke 45-50°/600m /A0 (kurz Abklettern im 3. Grad)

                                     1700 Hm - A. Stocker, P. Adelsberger 1989

Gr Ochsenhorn 2511m - Südwest Gipfelrinne 45-50°/400m/A0 (Sehr exponiertes Abklettern

                            im 3-4 Grad und 1 Sl. am Stahlseil) - J.Simair, D.Danzl 2009

Mittleres Ochsenhorn 2365m - NO Flanke von Maria Kirchenthal "Wallfahrt"  45-50/200m

                            1800 Hm - vom Gipfel A.Stocker, St Steidl u. Gefährten 2005

Östl. Rothorn 2402m - Direkte SO Flanke 35-45°/400m

                            1500Hm - A. Stocker u. Gefährten 1992