Neutouren im Karwendel - Hinterautal - Reps NNW Wand 'Blickwinkel 8-'

reini in der 1. Seillänge

.dieter in der 1. Seillänge

.dieter in der 2. Seillänge

.dieter in der 4. Seillänge

.dieter in der 6. Seillänge

Der Ausblick auf die Kastenalm Richtung Scharnitz und in die flachen Tratenwände (rechts) kann sich sehen lassen

.dieter in der 6 Seillänge

Dieter beim Abschlusstraining in den 1. Seillängen

.Die Tratenwand kurz vor dem "Isarursprung" links: mit ihren auffallenden Plattenrouten

"Auf leisen Sohlen 7 und Isarflüster 7+" aus www.bergsteigen.at

8.7.2008 An der Reps Nordwand gelang vergangenes Wochenende Dieter Stöhr und Reini Scherer erneut eine wunderschöne Erstbegehung im besten Fels. Die 200 m lange Route wurde von unten eingerichtet,  hat den Namen "Blickwinkel 8-" und 6 wunderschöne Seillängen in den Graden 8-, 7, 7-, 7-, 6-, 7 und in unterschiedlichsten Geländevarianten (Platten, Wandkletterei, Verschneidungen, Reibungspassagen,...). In 35 m Abständen kann über die Route problemlos abgeseilt werden. Leider startet diese Route mit der Schlüsselstelle, sodass einem der "Kaltstart" schnell härter als angegeben erscheinen mag.

Am Einstieg gibt es eine rechte Variante, die leider auch gleich sehr schwer ist und zwischen dem 1. und 2. Haken eine bereits gekletterte 8er Boulderstelle hat, oft nass ist und deswegen mit 8- /A0 angegeben wurde. Gleich nachher folgt eine interessante Einzelstelle mit einer so genannten clock nach rechts. Wer im Anschluss an die normale Route also noch nicht fertig ist oder mehr zum Aufwärmen braucht, der hat hier noch ein Betätigungsfeld. 

Wie immer erreicht man die Reps am besten mit dem Rad: von Scharnitz 1h duch das Hinterautal, an der Kastenalm links vorbei und vom Weg in 5 min zum Einstieg (siehe Foto)

Kurz vor dem Isarursprung (auf halbem Weg zur Reps) befindet sich links eine auffallende Plattenwand. Auch hier gibt es mittlerweilen 2 wunderschöne und viel besuchte Plattenrouten im 7 Grad. " Auf leisen Sohlen" hat sogar 12 Seillängen und über 400 m Wandhöhe. Mehr dazu  siehe unten und unter www.bergsteigen.at