Neutouren: Alpinrouten im Karwendel 7+ (Isarflüstern 300 m Hinterautal) und 8+ (Die Hölle ist im Paradis 1300 m Eng), Sportklettern an der Zillertaler Nasenwand und Topos von der Jägerwand im Zillertal (Freischütz, Vogelfrei, Jungschütz, Hammer und S

Reini Scherer bei der Erstbegehung in der 6 Seillänge vom Freischütz (9+/10-) Foto Heinz Zak

Reini Scherer in der 5. Seillänge des Freischütz (9+/10-) Foto Heinz Zak

5.9.2007 Im Karwendel - Tratenwand gibt es seit dem Frühjahr eine neue, sportklettermäßig eingebohrte Alpin Route. "Isarflüstern 7+" von Christoph Martin und Ricarda Spiecker liegt auf halbem Weg zur Kastenalm (ca 40 min mit dem Fahrrad ins Hinterautal) und zieht in 9 Seillängen durch eine bis zu 300 m hohe, von unten leicht erkennbare Platte knapp neben der Forststraße die Wände hoch. Vorwiegend fester Fels mit einigen brüchigen und dem Karwendel typischen feinsplittrigen Passagen. 7-, 7, 4, 7+, 3, 6, 6+, 7, 7

Topo gibts hier oder auf der homepage von www.stadler-markus.de

Auf der anderen Seite, in der Eng des Karwendel gibt es auch an der Grubenkarspitze eine neue Route "Die Hölle ist im Paradies 8+". Nach 6 jährigen Vorbereitungen konnten Christoph Martin und Hans Stegmeier im August 2007 ihr Projekt knapp links von inferno und extase klettern. Sie benötigten für diese 1300 m Kletterlänge 2 Tage.

Topo Die Hölle ist im Paradies 8+ Grubenkarspitze:

Zillertal Jägerwand: Bei Erscheinen des Zillertalführers von Schwaiger Markus waren die Topos von der Jägerwand, bei der Maxhütte noch nicht fertig. Hier nun die langersehnten und oft gewünschten Topos von den Routen an der Jägerwand 

Topo Freischütz (11 Sl,  9+)

Topo Jungschütz (8 Sl, 6. Grad)

Topo Vogelfrei (10 Sl, 9. Grad)

Zillertal Nasenwand: während die Zillertaler Lokals mit den Topos und Veröffentlichung der Nasenwand noch zurückhalten, weil sie vorerst die Arbeiten noch abschließen möchten, gibt es auf anderen Internet  Seiten schon längst die Fotos dazu.