KI-Cup 2019

Die Vereinsmeisterschaften des Innsbrucker Alpenvereins

 

Die Idee
Vereinsmeisterschaften des Innsbrucker Alpenvereins. Es gibt 2 offene Cupbewerbe, an denen auch Mitglieder anderer alpiner Vereine teilnehmen können und eine finale Vereinsmeisterschaft, an der nur noch Mitglieder und Gastmitglieder des Innsbrucker Alpenvereins teilnehmen dürfen. Bei der finalen Vereinsmeisterschaft wird sowohl der Tagessieger, als auch der Cup Sieger (bestehend aus 3 Bewerben) ermittelt. Änderungen vorbehalten! Ohne Vereinsausweis keine Teilnahme möglich!

 

Modus Seilklettern

ERWACHSENE: Jeder hat die Möglichkeit, innerhalb von 2 Stunden 3 verschiedene selbst ausgesuchte Routen (after work, flash oder onsight) zu klettern. Es dürfen in dieser Zeit nur diese 3 Routen geklettert werden. Pro Route nur 1 Versuch. Jeder Schwierigkeitsgrad der ausgewählten Route hat eine bestimmte Punkteanzahl, die man erreicht, wenn man die Route ohne Fehler bis zum Top klettern kann. Pro Anzahl an Schlingen, in die man unterhalb vom Top stürzt, wird auch aus der Tabelle die Punktezahl aus ebenso vielen Zeilen darunter gewertet. Es muss selbst und ehrlich nach jedem Versuch in der Tabelle auf der Flipchart eingetragen werden. Die nächste Route darf erst gestartet werden, wenn die vorherige in der Tabelle eingetragen wurde. Ein Schiedsrichter macht Stichprobenkontrollen. Wer falsch einträgt oder schwindelt, wird vom Bewerb ausgeschlossen!
Die erreichte Punktezahl aus den 3 Routen (Punkteschlüssel anbei) zählt sowohl für das jeweilige Abendfinale der besten 5 Frauen und besten 5 Männer, als auch für die Gesamtwertung am Ende des Jahres. Im jeweiligen Finale wird die Griffanzahl klassisch gewertet.
Das Finale ist eine Flash bzw Afterwork - Routenkombination je nach Stärke des Teilnehmerfeldes oder auch eine on sight Route, sofern an diesem Tag ein geeigneter Sektor neu geschraubt wurde. Die Finalteilnehmer dürfen sich nicht gegenseitig zusehen. Bei ex aequo Platzierung zählen die Punkte aus der Vorrunde.
Es werden folgenden Altersklassen gewertet: Allgemeine Klasse (16 +), AK 1 (= 40+) und AK 2 (50 +) Bei der finalen Vereinsmeisterschaft (3. Termin) werden folgende Sieger ermittelt (Änderungen vorbehalten): 
- Vereinsmeister Tagessieger
- Cup Sieger Elitekletterer (Wettkampfkletterer der letzten 2 Jahre)
- Cup Sieger Hobbykletterer
- Cup Sieger Mittelwert Kletterer
Bei ex aequo Platzierungen wird auf den Tagessieg zurückgegriffen.

KINDER und SCHÜLER (Zusatzinfos): Bei Kinder und Schüler Bewerben – U12, U14, U16 – welche getrennt von den Erwachsenenbewerbe durchgeführt werden, können jeweils 4 Routen in 2,5 Stunden geklettert werden, dafür gibt es aber kein eigenes Finale    

MINI (Zusatzinfos): Bei Mini Bewerben - U6, U8, U10 – welche vorerst gemeinsam mit den Kinder- und Schülerbewerben ausgetragen werden, gibt es keine Ki Punkte, sondern es gibt die Möglichkeit 3 Toppasrouten und 1 Boulderquergang zu klettern. Diese werden entweder eigens geschraubt oder mit Tape markiert (Hände definiert, Füße freie Wahl) und mit Griffnummern versehen. Die erreichte Griffanzahl aller 4 Routen wird zusammengezählt.  

 

Modus Bouldern  

ERWACHSENE: Jeder hat die Möglichkeit innerhalb von 2 Stunden 10 verschiedene, selbst ausgewählte Boulder in einem definierten und abgesperrten Wandbereich der Kletterhalle zu klettern (zumeist jener Bereich an dem Mittwochs immer neu gebaut wird). Es dürfen dann aber nur diese selbst ausgewählten 10 Boulder geklettert werden. Pro Boulder hat man maximal 5 Versuche und darf erst dann zum nächsten Boulder weiter! Jede Farbe der ausgewählten Boulder hat eine bestimmte Punkteanzahl. Erreicht man das Top des Boulders im 1 Versuch, so erhält man die volle Punkteanzahl. Pro weiteren Versuch, der benötigt wird muss die Punktezahl aus der jeweiligen Zeile darunter in der Tabelle eingetragen werden. Das Eintragen der Punkte in die großen Tabelle in der Flipchart muss selbst und ehrlich und zwar nach jedem Boulder erfolgen, erst dann darf man zum nächsten Boulder weiter. Ein Schiedsrichter macht Stichprobenkontrollen. Wer falsch einträgt oder schummelt, wird vom Bewerb ausgeschlossen. Das Aufwärmen erfolgt außerhalb des abgesperrten Bereiches.
Die erreichte Punktezahl aus den 10 Bouldern (Punkteschlüssel anbei) zählt sowohl für das jeweilige Abendfinale der besten 5 Frauen und besten 5 Männer, als auch für die Gesamtwertung am Ende des Jahres.
Im jeweiligen Finale werden je nach Niveau ein bis zwei spezielle Boulder bzw eine Bouldervariante mit Tape definiert. Die Ermittlung des Siegers im Finale erfolgt über eine Art „KO System“. Es wird solange gebouldert, bis ein eindeutiges Siegerpodium ermittelt ist. Die jeweils schlechtesten scheiden nach jedem Versuch aus. Die Finalteilnehmer dürfen sich nicht gegenseitig zusehen.
Es werden folgenden Altersklassen gewertet: Allgemeine Klasse (16 +), AK 1 (= 40+) und AK 2 (50 +)  
Bei der finalen Vereinsmeisterschaft (3. Termin) werden folgende Sieger ermittelt: 
- Vereinsmeister Tagessieger
- Cup Sieger Elitekletterer (Wettkampfkletterer der letzten 2 Jahre)
- Cup Sieger Hobbykletterer
- Cup Sieger Mittelwert Kletterer
Bei ex aequo Platzierungen wird auf den Tagessieg zurückgegriffen.  

KINDER und SCHÜLER (Zusatzinfo): Bei den Kindern und Schüler Bewerben – U12, U14, U16 – welche jeweils getrennt von den Erwachsenenbewerben durchgeführt werden, gibt es kein Finale. Sie können in definierten Bereichen sämtliche Boulder (after work, flash oder on sight) probieren. Einige bestehende Farbboulder werden von den Trainern im Vorfeld gesondert markiert und mit Zusatzgriffen erweitert, sodass die Boulder auch für „Kleinere“ möglich sein sollten. Auch hier gilt: pro Boulder maximal 5 Versuche.   

MINI (Zusatzinfos): Bei Mini Bewerben - U8, U10 – welche vorerst gemeinsam mit den Kinder- und Schülerbewerben – aber in einem eigenen Bereich ausgetragen werden, gibt es keine Ki Punkte, sondern es gibt die Möglichkeit 10 markierte Mini Boulder zu klettern, die mit Tape markiert sind (Hände definiert – Füße freie Wahl). Die Griffe bekommen jeweils eine Nummer und es wird die erreichte Griffanzahl aller Boulder zusammengezählt. Für einen Durchstieg im 1 Versuch gibt es jeweils 2 Punkte extra. Pro Boulder maximal 5 Versuche. Man darf erst dann zum nächsten Boulder, wenn der vorherige abgeschlossen ist.

Sicherheit

Alle Teilnehmer bekommen Startnummer - Shirts. Entweder sie sichern sich gegenseitig, oder sie nehmen sich einen persönlichen Sicherer mit, welcher eine eigene Coach Startnummer bekommt. In den Linien rechts und links des Teilnehmers darf nicht geklettert werden. Der jeweilige Sicherer hat gemäß den allgemeinen Regeln in Kletterhallen dafür Sorge zu tragen, dass niemand in die jeweils benachbarte Linie einsteigt, um die Sicherheitsabstände zu gewährleisten. Sowohl Kletterer als auch Sicherer (Begleitkarte) zahlen den regulären Eintritt, um über die Registrierung die Eigenverantwortung zu unterfertigen.

Bei Kindern und Schülerbewerben, sind die jeweiligen Betreuer (die ebenso ein Coach - Startnummern T Shirt bekommen) für die Sicherheit ihre Kinder verantwortlich (spotten wenn nötig und freien Sturzraum beachten). Die Startnummern müssen getragen werden, dürfen nicht beschädigt werden und müssen nachher wieder abgegeben werden.

 

Zeit - Termine

LEAD
ERWACHSENE: Jeweils Montag
Startnummernausgabe von 17:30 – 18:30
Start 18:30 bis 20:30
Finale 21:00 Uhr
Siegerehrung ca 22:00 Uhr
1. Ki Cup Lead Erwachsene: Mo 27 Mai 2019

KINDER und SCHÜLER: jeweils Samstag
Startnummernausgabe von 09:00 – 10:00 Uhr
Start 10:30 bis 13:00
Siegerehrung ca 13:30 Uhr
1. Ki Cup Lead Schüler: Sa 8 Juni 2019

 

BOULDERN
Erwachsene: Jeweils Mittwoch

Startnummernausgabe von 17:30 – 18:30
Start 18:30 bis 20:30
Finale 21:00 Uhr
Siegerehrung ca 22:00 Uhr
1. Ki Cup Boulder Erwachsene: Mi 29 Mai 2019

Kinder und Schüler: jeweils Samstag

Startnummernausgabe von 09:00 – 10:00 Uhr
Start 10:30 bis 12:30
Siegerehrung ca 13:30 Uhr
1. Ki Cup Boulder Schüler: Sa 29 Juni 2019

 

 

Nenngeld

Regulärer Eintritt in die Halle für Kletterer und Sicherer (Begleitkarte). Darüber hinaus fällt vorerst kein Nenngeld an. (Änderungen vorbehalten) Kein Start ohne gültigen alpinen Vereinsausweis!

Es gibt Pokale zu gewinnen

 

Datenschutz

Alle Teilnehmer willigen einer Veröffentlichung der Ergebnisse zu.