Climbers Paradise

Klettermöglichkeiten für den Spätherbst

Ohne Klettern ist das Leben sicher nicht sinnlos, aber es fehlt vielen von uns ein wesentlicher Spaßfaktor im Leben.
Nachdem die Kletterhallen aufgrund der Covid-Maßnahmen ebenfalls geschlossen sind, haben wir für euch eine Liste an Felsalternativen zusammengestellt, wo auch jetzt im Spätherbst noch gut geklettert werden kann, da sie sonnenexponiert und schnell erreichbar sind:


Sportklettern/Bouldern:

- Höttinger Steinbruch: der Klassiker hat ab Mittag Sonne

- Kranebitter Klettergarten: südseitig und einfach mit der Straßenbahn zu erreichen

- Mühlauer Klamm: die Ostseite (zB. Klammnase, Sonnebalkon, Wintergarten) geht praktisch immer – die Sektoren weiter unten im Wald bzw. alles auf der Westseite dürfte bis ins Frühjahr nun immer eher feucht sein..

- Hungerburg-Quergang: freistehendes Südwandl

- Nordkette: solange südseitig kein Schnee liegt: Blechhüttenwand, Sonnen- und Zwischendeck – Höttinger Graben und Seegrube dürfte eher feucht sein. Achtung: Nordkettenbahn ist wg. Revision und Corona geschlossen – Zustieg mit eMTB schwer empfehlenswert

- Igls/Lans: Goldbichl und Viller Kopf (dank des TVB Innsbruck komplett saniert!)

- Martinswand: eh allseits bekannt – Schleicherplatten (perfekt zum Techniktraining), AV-Klettergarten, Alpinmagazin, Galerie, Dschungelbuch, Grottenweg, Hafeles Kluppe (Brunntalweg), Fragenstein, Guggeler, ...

- Telfs und Mieming: Silz (Geheimtipp!), Locherboden, Hex (v.a. südostseitige Sektoren von Fichtenmoped bis Figaro, aber auch Sunshine Reggae), Arzbergklamm

- Seefelder Plateau: Chinesische Mauer (die freistehenden Sektoren und v.a. Hong Kong), Sonnenterasse beim Pantherkopf, Mauerbogen, Scharnitzer Klettergarten, Sonnenplatten (Birzlkapelle)

- Oberland: Nassereith, Karres, Haiming, Ötz, Niederthai, Affenhimmel, ...

- Unterland: Thaur, Vomper Loch Ostseite, Astholz, Berglsteiner See, Grattenbergl, Morsbach, Geisterschmiedwand, Achleiten, Schleier, ...

Mehrseillängen:

Martinswand, Hechenberg (Achtung: sehr alpin!), Tratenwand, Spitzhüttenkopf-Südseite, Winklerwand, Nöslach/Ötztal, Haiming (Geierwand, Simmering), Mieminger Plateau (Marillensteig, Hochplattig), Wetterstein-Südseite (Schüsselkar, Scharnitzspitze, Öfelekopf, etc.), Treffauer Westwandsockel,..

Drytool-Gebiete:

Zudem können sich die Pickelschwinger in den div. Drytool-Gebieten ja auch schon aufwärmen: Bruchtal, Dryland, Igler Strasse, Stafflachwand/St. Jodok, Bogenmeile Navis,...

 

Alle Infos zu den oben aufgeführten Klettergärten und Routen findet ihr im Netz (z.T auch hier auf der KI-Seite) und in den Kletterführern wie Sportklettern Nordtirol (Meisl), Kletterführer Zillertal (Schwaiger), Sportklettern Innsbruck (Durner), Kletterführer Karwendel, Wetterstein Süd, Wilder Kaiser (Panico Verlag), Kletterfühere Ötztal/Pitztal/ Imst (Durner und Gstettner), Eisklettern Tirol (Jentzsch-Rabl, et.al)

Alle diese Führer und noch viele mehr (von Arco über Finale bis Fontainebleau) gibt’s sind bei uns im KI lagernd (Abholung/Bestellung per mail an shop(at)kletterzentrum-innsbruck(dot)at) Eine Bitte: unterstützt den lokalen Handel (der hat übrigens geöffnet!) und bestellt nicht bei einem Online-Riesen -  in Innsbruck führt z.B. die Wagner’sche auch ein gutes Sortiment...

Natürlich haben wir auch alles fürs Klettern Draußen lagernd! KI-Zeitkarteninhaber bekommen natürlich auch weiterhin die 15% Rabatt..
(Bestellungen einfach per Mail)

 

 

..und wem jetzt noch fad ist, der ist selber schuld ;o)