4. Begehung von "Dschungelfieber"

Chri in einem Versuch

durch Chri Kappacher

Nachdem - im Vergleich zu den letzten Jahren - die Schneehöhen im Raum Innsbruck bis jetzt eher bescheiden sind, herrscht durch die milden Temperaturen an den Felsen der Martinswand Hochbetrieb.

Die guten Bedingungen konnte auch unser (leider) ehemaliger Mitarbeiter und baldiger Chemie-Professor, Christoph "Chri" Kappacher nützen und punktete sein (nach eigenen Angaben) Langzeitprojekt "Duschungelfieber".

Reini Scherer konnte sich 1992 nach langem Leiden (Griffausbruch, Fingerprobleme, usw.) von dem Virus befreien und bewertete seine wohl schwerste Tour vorsichtig mit 8b+/c. 12 Jahre lang bisschen sich viele Helden die Zähne an der Tour aus und Local-Hero Markus "Maggi" Eberl korrigierte die Bewertung vorsichtig auf 8c, wobei immer noch viel Understatement in dieser Bewerteung lag. Der nach Innsbruck gezogene Kilian Fischuber holte sich 2006 die dritte Begehung dieses Testpieces unmittelbar vor seiner neuen Haustür und schlug - Aufgrund des Vergleichs mit anderen gepunkteten Tiroler Klassikern, wie u.a. "Total Brutal“ (Zillertal), „Gondor“, „In Memo Reini“, „Waldläufer“ und „Brandy Tarte (alle Ötztal), den Grad 8c/+ vor.

Nachdem Chri mehr oder weniger alle harten Routen im Dschungel bereits wiederholt hat, blieb ihm eigentlich nichts anders mehr übrig, als sich in die Dschungelfieber zu klemmen und konnte diese Mitte Jänner punkten und sich somit die vierte Begehung sichern. Sein Bewertungsvorschlag wäre glatt 8c+ und mit über 50 gepunkteten Touren im Grad 8b und härter (alleine 10 davon mit mindestens 8c), ist der Vorschlag wohl nicht ganz aus der Luft gegriffen..

Gratulation an Chri und wie man vor Ort sehen kann, hat er die Szene wohl etwas wachgerüttelt und es versuchen sich nun auch ein paar andere an Reinis`Hardcore-Tespiece.