2. KI Cup 2019

für Schüler und Erwachsene

Im November starten wir in die 2. Bewerb Serie unseres KI Cups 2019. Wie bereits bei der 1 Serie – bestehend aus je 2 Terminen für die Schüler Kategorie und 2 Terminen für die Erwachsenen Kategorie – werden auch diesmal wieder die Sieger über unser Punktesystem ermittelt. Zusätzlich zum Tagessieg werden auch die Gesamtpunktesieger ermittelt und die Vereinsmeister des Alpenverein Innsbruck. Startberechtig sind nicht nur die Mitglieder des Innsbrucker Alpenvereins, sondern alle, die eine Mitgliedschaft in einem alpinen Verein nachweisen können. Gestartet wir bei den Schülern in den Kategorien U8, U10,U12, U14, U16 und bei den Erwachsenen in den Kategorien U40, U50, U60 und Ü60 bzw. Allgemeine, AK1, AK2 und AK3.

Termine:
Sa 16.November 2019        KI Cup Bouldern Schüler (U8 - U16)      Anmeldung: 9-10 Uhr/Start: 10 – 12 Uhr
So 24. November 2019        KI Cup Lead Schüler (U8 – U16)        Anmeldung: 09-10 Uhr/Start: 10 – 12 Uhr
Mi 27 November 2019         Ki Cup Bouldern Erwachsene (U40 – Ü60) Anmeldung: 18-19 Uhr/Start: 19 – 21 Uhr
Mo 9 Dezember 2019         Ki Cup Lead Erwachsene (U40 - Ü60)    Anmeldung 18 – 19 Uhr/ Start: 19 – 21 Uhr


Modus Seilklettern:
- 2 Stunden Kletterzeit (max 2 Versuche pro Route)
- Punkte sammeln in bekannten oder unbekannten Routen laut Tabelle
- bei Sturz unterhalb vom Top - pro Schlinge ein Punktezeile Abzug
- die besten 3 Routen zählen (Schülerkategorie 4 Routen)
- bei den Erwachsenen gibt es für den Tagessieg ein kleines on sight Finale
- jener Damen und Herren, die die meisten Punkte sammeln konnten.

Modus Bouldern:
- 2 Stunden Kletterzeit
- Punktesammeln in neu geschraubtem Sektor laut Tabelle
- die besten 10 Boulder zählen
- pro zusätzlicher Versuch im Boulder je 1 Zeile Punkteabzug
- bei den Erwachsenen gibt es für den Tagessieg ein kleines Finale
- jener Damen und Herren, die die meisten Punkte sammeln konnten.

Hinweis Modus: je nach Teilnehmerzahl kann es zu kleinen Abänderungen kommen.

Wir freuen uns auf Euer Kommen und …

dürfen auch jene Spitzenkletterer wieder begrüßen, die letztes Mal teilgenommen haben, um ihre Punktewertung in Erfahrung zu bringen, dann aber in Rücksicht auf die Hobbykletterer auf einen Start im Finale für den Tagessieg verzichtet haben.