19. Zirler Bergfilmfestival

am 25. Oktober

Das Programm

Angelika Orgler
Die Stubaierin Angelika „Geli“ Orgler blickt beim diesjährigen Festival auf gemeinsame Unternehmungen mit ihrem Mann Andreas zurück, der vor zwölf Jahren beim Drachenfliegen tödlich verunglückt ist. Geli und Andi waren auf den Bergen der Welt unterwegs – von Alaska bis Frankreich, vor allem aber im heimatlichen Tirol.

Franz Oppurg (15‘)

Der Wattener Franz Oppurg ist das, was man einen stillen Helden nennen kann. 1978 schaffte er die erste Solobesteigung des Mount Everest. Auf sein Konto gehen außerdem etliche Erstbegehungen. Er hat sich und seine Leistungen nie vermarktet – im Alter von nur 33 Jahren ist er bei einem Kletterunfall in den heimischen Bergen tödlich verunglückt. Helena Fröhlich und Julia Brunner holen mit diesem Filmporträt eine beinahe und zu Unrecht vergessene Tiroler Berglegende vor den Vorhang.

Wetter Stein Grat (20‘)

Der deutsche Profialpinist Michi Wohlleben hat sich die Messlatte hoch gesetzt. Er will den Wettersteingrat nonstop ohne Pause überqueren. Fehler sind angesichts der ausgesetzten und brüchigen Gratkletterei nicht erlaubt. Das Team von Whiteroom Productions hat Michi bei seinem Vorhaben mit der Kamera begleitet.

Alpenvereinsjugend 2019 (10‘)
Die Alpenvereinsjugend Zirl serviert mit ihrer Eigenproduktion ein filmisches Tris: Das Winterlager auf der Neuen Alplhütte, das Gaudi-Figlrennen beim Solsteinhaus und das sommerliche Alpinlager im Südtiroler Graun bilden die Basis für diese unterhaltsame Filmkost.

The Escape (15‘)

6 Etappen, 60 Kilometer, 7.000 Höhenmeter und 5 Hütten – so lauten die Eckdaten des Karwendel Höhenwegs im größten Naturpark Österreichs. Der Zirler Filmemacher Burnz Neuner hat diese trockenen Fakten in eine atemberaubende Dokumentation verwandelt.

Ski / Freeride Island (15‘)
Island ist genau das richtige Terrain für eine Gruppe Freerider: „Die Freireiter“ aus dem bayerischen Oberland machen sich auf der Insel auf die Suche nach spektakulären Freeride-Spots. Dabei erleben sie weit mehr als extreme und epische Skiabfahrten in entlegenen Bergen. Sie lernen ein Land kennen und lieben, das rau und stürmisch ist und zugleich so warm und freundlich wie seine Menschen.

Kajak (10‘)
Am Wasser fühlen sich Michael und Andreas Brunner besonders wohl. Die beiden Brüder sind weltweit mit ihren Kajaks unterwegs. Beim Zirler Bergfilmfestival zeigen sie kurze Clips von Unternehmungen in Chile, Norwegen, Russland, etc.

Blickfang Alpen (5‘)
Hanspeter Leiter präsentiert ein Kaleidoskop von Motiven aus der alpinen Natur.

Das Rahmenprogramm
Sehen: kleine Outdoormesse, Fotoausstellung der Alpenvereinsjugend Zirl
Freuen: Gewinnspiel mit tollen Preisen
Schmecken: Yak & Yeti Bar mit Getränken und kleinen Speisen
Hören: After-Festival-Party mit Livemusik von Dave & The Pussies

 

Einlass: 18 Uhr
Filmbeginn: 19 Uhr
Eintritt: freiwillige Spenden

Hinweis
Das Bergfilmfestival findet im Zirler Veranstaltungszentrum B4 statt. Da die Parkplätze im und ums B4 beschränkt sind, stehen zusätzliche Abstellplätze beim MPREIS- und Spar-Markt in der Bahnhofstraße (neben dem Inn) zur Verfügung. Von dort sind es rund 5 Minuten Fußweg bis zur Veranstaltung.